‚Wing Chun‘ ist ein vermutlich im frühen neunzehnten Jahrhundert entstandener chinesischer ‚Kung-Fu‘-Stil. Die komplexe Kampfkunst besteht aus einer Vielzahl von Techniken, Prinzipien und Abläufen. Kurze und gerade Bewegungen bilden die Basis, um den Gegner außer Kraft zu setzen. Als einer der ‚Großmeister‘ des Wing Chun gilt mittlerweile der 1972 verstorbene ‚Ip Man‘, der unter anderem Martial-Arts- Ikone Bruce Lee unterrichtete. Einer seiner Söhne, der Meister ‚Ip Ching‘ lehrt bis heute die Kunst des Wing Chun.

‚Sifu‘ (väterlicher Lehrer) Peter Graun trainiert seit über 50 Jahren die Kampfkunst. Mit 16 Jahren hatte er den ersten Kontakt zum Wing Chun. Mittlerweile ist er seit 2011 offiziell als Schüler von Meister Ip Ching anerkannt. Er selbst lehrt natürlich auch, denn er verfügt über umfangreiche Erfahrung: Judo, Boxen, Waffen- und Stockkampf und ‚Shotokan‘-Karate, all dies hat Peter Graun schon ausgeübt, vor allem aber natürlich das Wing Chun!

In Braunschweig, Wolfenbüttel, Schöppenstedt, Vienenburg, Bad Bodenteich und Börßum bietet er Unterricht an. Ziel des Ganzen ist es, so Graun, eine Steigerung für das Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit bei den Schülern zu ermöglichen. Immerhin ist Wing Chun ein sehr effektives Selbstverteidigungssystem. Passend dazu lehrt er auch in Bereichen wie Anti-Mobbing, Selbstbehauptung, Höflichkeit und Respekt.

Angepassten Unterreicht bietet er für Kinder ab 5 Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Das Training basiert auf Grundlagen, die je nach Entwicklung weiter ausgebaut werden. Wie in vielen anderen Kampfkünsten gibt es auch im Wing Chun bestimmte Prüfungen, die absolviert werden können. Auch diese bietet Sifu Peter Graun an. Nähere Infos über Wing Chun, das Wing Chun Zentrum Deutschland und Training gibt es bei Peter Graun persönlich (Telefon: 05337 – 77 92) oder auch der Homepage des WCZD: wczd.de