Lollapalooza Berlin 2016

Mehr als ein Musikfestival

Bei strahlendem Sonnenschein ging das Lollapalooza Festival vom 10. bis 11. September 2016 in Berlin in die zweite Runde. Pro Festivaltag tummelten sich diesmal 70.000 Besucher im „Treptower Park“, die bei entspannter Atmosphäre und hochsommerlichen Temperaturen die musikalischen Highlights bejubelten.

Im Vorfeld musste der Veranstalter viele Herausforderungen und Auflagen meistern. Der Treptower Park ist ein beliebter Volkspark. Inmitten des Parks steht mit dem Sowjetischen Ehrenmal die zentrale Gedenkstätte für gefallene Soldaten der Roten Armee. Dieses Denkmal und natürlich die Grünanlagen mussten geschützt werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Berliner Grünflächenamt und insgesamt 16 Behörden wurde alles erarbeitet und geplant. Insgesamt wurden das Gelände und die Denkmäler durch 26 km Zaun abgesperrt und gesichert. Ca. 28000 qm Grünfläche wurden abgedeckt. Ausreichend Toiletten gut erreichbar positioniert werden. „Mehr geht nicht in der Festivalplanung und Produktion“ so der Veranstalter. Dennoch hat sich der Aufwand, die Mühe und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Berlin gelohnt.druff_lolla_os_img_2601

Es war ein perfekt organisiertes Festival – die Auftritte begannen pünktlich und die Stimmung war durchweg friedlich und ausgelassen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten 45 national und international erfolgreiche Künstler und Bands verteilt auf vier Bühnen – mitunter mussten die Fans Prioritäten setzen, da es unmöglich war alle Musiker zu sehen.druff_b_os_img_3202

Ob groß oder klein, ob jung oder alt – das Lollapalloza Berlin zeichnet sich durch seine bunte Vielfalt für jedermann aus. Den „GrünenKiez“ mit diversen Workshops und Themen rund um Klima und Natur, die „LollaFunFair“ mit seinen Akrobaten und dem bunten Treiben, die „Dreamscape“, mit seinen Künstlern – den Gästen wurden hier allerlei Attraktionen geboten. Junge Mädchen erfreuten sich am „Manhatten“-Stand über eine kosmetische Auffrischung – hier kam es mitunter zu langen Wartezeiten. Selbst die kleinsten Gäste wurden bestens in der „Kidsapalooza“ unterhalten. Kinderschminken, selbst musizieren und eine eigene Bühne zogen die jüngsten Festivalbesucher in ihren Bann.druff_lolla_os_img_2431

Das Lollapalooza ist kein gewöhnliches Festival, es ist ein ganz großer Zirkus für jung und alt und wie wir finden ein „Festival-Highlight“ in diesem Jahr.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. An zahlreichen Ständen und Food Trucks gab es alles, was das Herz begehrt. Sponsor Absolut präsentierte mit dem „AbsolutLolla“ einen eigenen hochprozentigen Festivaldrink. Selbstverständlich lag der Fokus auf der Musik. Zu den Highlights in diesem Jahr zählten die Kings of Leon, Max Herre und Band, sowie New Order um nur einige zu nennen. Major Lazer zeigten bei ihrem einzigen Deutschlandauftritt eine frenetisch bejubelte Show.

Größter Anziehung und Begeisterung erfreute sich allerdings auch in diesem Jahr die „Perry´s Stage“ (benannt nach dem Festivalgründer Perry Farrell, der ebenfalls vor Ort war), auf der alle DJs und Elektro Künstler der Menge einheizten. Unter anderem konnte man hier mit Dimitri Vegas & Like Mike, The Chainsmokers, Tujamo, Martin Solveig, Alan Walker, Alle Farben, Lost Frequencies und weiteren EDM Schwergewichten abfeiern.druff_ttt_os_img_3008

Am Ende des Geländes war die Alternative Stage platziert. Mit Auftritten von G-Eazy, Kaiser Chiefs, The 1975 und den vor kurzem zurückgekehrten Beginnern begeisterte das Lollapalooza seine Gäste hier mit ganz besonderen Musikschmankerln.druff_kol_os_img_2724

Das großartige Festivalspektakel endete mit dem furiosen Auftritt von Radiohead. Der Veranstalter verkündete auf der Pressekonferenz die sehnsüchtig erwartete Nachricht, dass auch im nächsten Jahr das Lollapalooza in Berlin stattfindet. Am 09. & 10. September 2017 ist der große Zirkus zum dritten Mal zu Gast in der Hauptstadt. Leider konnte bisher noch kein Veranstaltungsort bekannt gegeben werden. Der Vorverkauf der Early Bird Tickets hat bereits begonnen. Informationen findet ihr auf lollapaloozade.com. Aufnahmen einiger Auftritte könnt ihr bei Arte Concert unter concert.arte.tv/de/lollapalooza anschauen.

Danke Lollapalooza! Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!