Frühstücken am Dom

Im März eröffnet mit La Femme in Braunschweig erstmals ein Lokal, das sich auf türkisches Frühstück spezialisiert hat. Nach dem renommierten und beliebten Berliner Vorbild, wird es nun auch bei uns einen Laden geben, in dem man nicht nur Sesamkringel und Tee serviert bekommt, sondern sich über der gesamten Bandbreite türkischer Spezialitäten austoben darf. DRUFF! hat schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die Speisekarte bekommen dürfen.

„La Femme ist Berlins erster Frühstücksladen gewesen und ich wollte diese Tradition gerne nach Braunschweig bringen“, erzählt Muharrem Akis, Inhaber des La Femme Braunschweig begeistert. Nachdem er mit seiner jetzigen Verlobten vor fünf Jahren das erste Mal eines der Hauptstadtlokale besuchen durfte, war er sofort vom Konzept begeistert. Seitdem besuchte er die Restaurants, die in Berlin-Kreuzberg, Charlottenburg und neuerdings auch Schöneberg gelegen sind, einmal monatlich. „In diesem Sommer fragte meine Verlobte mich, warum wir nicht so einen Laden in Braunschweig eröffnen. Daraufhin habe ich die Besitzer kontaktiert und innerhalb einer Woche hatte ich die Zusage, einen La Femme in Braunschweig eröffnen zu dürfen“, berichtet Akis.

I22A7926Das türkische Frühstück, das ‚kahvaltı‘ hat eine besondere Tradition, die mit La Femme ausgelebt wird. Neben dem berühmten ‚simit’, dem Sesamkringel und dem türkischen Tee, ‚çay’, gibte s hier alles, was das Frühstücksherz begehrt – süß oder salzig, warm oder kalt. Die Frühstücksteller sind nach den jeweiligen Regionen der Türkei und beinhalten deren Spezialitäten. „Der ‚simit’ schmeckt in Deutschland oft wie Weißbrot“, weiß Muharrem Akis. „Aber der Simit im La Femme schmeckt genauso, wie man ihn in der Türkei bekommt.“ Neben den Frühstücksspezialitäten werden hier aber auch warme Speisen zum Mittagstisch angeboten. Neben gefüllten Teigtaschen mit dem Namen ‚mantı’, ‚kumpir’ (gefüllte Kartoffeln) aber auch verschiedene Böreksorten genießen. Daneben gibt es kleine Snacks wie ‚Toast mit sucuk’ oder diverse türkische Süßspeisen. „Ich garantiere, dass alle Speisen innerhalb von 15 Minuten an den Tisch kommen, sodass diejenigen, die in der Stadt arbeiten, hier Mittag essen können und nicht lange auf ihre Bestellung warten müssen“, sagt Akis.

Mit seiner Verlobten, die gelernte Bäckereifachverkäuferin ist, hat der Student des Wirtschaftsingenieurwesens eine ideale Partnerin an seiner Seite, die vor Ort das Geschehen überwacht. Alle zukünftigen Angestellten werden in den Berliner La Femme-Filialen ausgebildet, so dass diese Qualität auch in Braunschweig gewährleistet werden kann. Dazu möchte Akis mit regionalen Händlern arbeiten – deswegen wird hier auch Kaffee der Braunschweiger Fabrik Heimbs serviert.

Wer sich schon einmal einen Vorgeschmack holen will, fährt nach Berlin oder klickt auf facebook unter La Femme Braunschweig. Frohes Frühstücken!