BOY – Kultur im Zelt

„Take off your shoes now, you’ve come a long way – you walked all these miles, and now you’re in the right place!“

Es scheint, als würden Sonja Glass und Valeska Steiner singend eine Straße entlang kommen, uns entgegen. Wahrscheinlich wäre es aber gar keine Straße, sondern ein idyllischer Waldweg, auf dem sie barfuß tanzen und Schmetterlinge um ihre Köpfe fliegen würden. Solch einen Eindruck erzeugen rhythmische Gitarrenklänge, gefolgt von englischsprachigen Texten. Texte über das Leben. Zart, nicht hart – So lautet die Devise.

BOY2_©_Debora Mittelstaedt2005 lernten sich die beiden bei einem Popkurs der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg kennen, woraufhin sie 2007 gemeinsam das musikalische Duo BOY gründeten. Vier Jahre darauf, nachdem sie ihr Publikum größtenteils im Rahmen von Konzerten erspielt hatten, wurden sie 2011 von Grönland Records unter Vertrag genommen. Dort erschien im Herbst 2011 auch das Debütalbum „Mutual Friends“, welches von Philipp Steinke produziert wurde. Dieses zog direkt in die deutschen Verkaufscharts ein: „We were here“ hielt sich sieben Wochen auf Platz 3 der deutschen Singlecharts, und „Little Numbers“ ist und bleibt ein charmanter Ohrwurm. Der Song wurde ganze 14 Millionen Mal auf YouTube angeklickt.

Doch weil es sich um eine ausgezeichnete deutsche Band handelt, müsste es natürlich auch einen Haken geben, doch es gibt keinen. Man merkt der Musik von BOY ihre Hochschulherkunft an. Die Songs sind perfekt gebaut, die Harmonien wechseln mustergültig. Und doch ist es eine große Leistung, als deutschsprachige Musiker in den Charts oben zu stehen, ohne dabei zu klingen wie Helene Fischer oder Sarah Connor.

Habt auch Ihr gerade ein bisschen zu viel Dudelfunk-Radio gehört, wird der sparsam-schöne Sound von BOY zur Wohltat. Authentischen Texten und gefühlvollen Melodien könnt Ihr dann am 3. September 2016 ab 19 Uhr bei Kultur im Zelt lauschen. Tickets und Informationen gibt es unter: www.kulturimzelt.de

„We were here, we were here, we were really here!“