AnnenMayKantereit

Am 11. Mai spielt die Band AnnenMayKantereit in der ausverkauften Stadthalle Braunschweig. AnnenMayKantereit, das sind Christopher Annen (Gitarre, Mundharmonika), Henning May (Gesang, Klavier), Severin Kantereit (Schlagzeug) und Bassist Malte Huck, der seit 2014 mit dabei ist. DRUFF! traf Christopher, Severin und Malte in Berlin und sprach mit den Jungs unter anderem über ihre aktuelle Tour.

Erst im März erschien ihr erstes offizielles Studioalbum ‚Alles Nix Konkretes‘, von dessen Songs sich die Fans nun live überzeugen können. Für die Jungs ist das Album wie eine Fotografie, die ihr musikalisches Können an einem Zeitpunkt festhält und das sie sich zehn Jahre später angucken bzw. anhören können. „Dann sehen wir, wie viel sich verändert hat. Das ist so, als wenn man sich ein altes Foto von einem anguckt und sich denkt: Alter, was hatte ich denn da für eine Frisur“, erklärt Severin den Vergleich mit einer Fotografie.Annenmaykantereit (9 von 13)_1

Henning, Severin und Christopher kennen sich bereits seit der Schulzeit. „Wir haben 2011 angefangen Straßenmusik zu machen und das haben wir dann eine Zeitlang gemacht. Damals haben wir schon ganz gutes Feedback von den Leuten bekommen. Es sind welche stehen geblieben und haben gefragt wie wir heißen. Dann hat sich überhaupt erst die Idee entwickelt, eine Band zu gründen“, erinnert sich Christopher an die Anfänge von der Band zurück. Durch ihre Internetpräsenz auf Facebook und der Videoplattform YouTube, erhielten die Kölner Jungs mehr und mehr Aufmerksamkeit in ganz Deutschland. „Durch die Videos und Facebook war es uns zum Beispiel möglich Leute in Berlin zu erreichen. Dann haben wir uns überlegt mal in andere Städte zu fahren und haben da einfach Clubs angeschrieben und angefragt ob wir mal bei denen spielen dürfen. Wir sind nach Berlin, Hamburg und München gefahren und da standen hier in Berlin auf einmal hundert Leute, obwohl man noch nie in dieser Stadt gespielt hat“, erzählt Severin.

Für uns ist auf Tour sein, wie eine große Klassenfahrt.

Annenmaykantereit (5 von 13)_1Mittlerweile füllen AnnenMayKantereit ganze Konzerthallen und spielen auf großen Festivals. Auf ihrer aktuellen Tour werden die Jungs von der Vorband ‚Von Wegen Lisbeth‘ begleitet, mit der sie schon länger befreundet sind. „Für uns ist auf Tour sein, wie eine große Klassenfahrt. Es ist wie eine große Familie, die auch alle mega viel Bock auf die Tour haben“, so Severin, der sich noch gut daran erinnern kann wie es für die Jungs war, selbst als Vorband für Bands wie die Beatsteaks und den Sänger Clueso zu spielen. „Bei den Beatsteaks hat man echt viel gelernt. Das sind einfach coole Typen. Die machen seit zwanzig Jahren Musik und man hat da sehr viel Erfahrung gesammelt, wie das auf einer Tour abläuft. Die wissen genau was es heißt Vorband zu sein, weil sie früher auch sehr viel als Vorband gespielt haben und wissen auch wie wichtig das ist als Newcomer Band. Das versuchen wir auch ein Stück weit weiterzutragen und Freunde die dann bei uns Support spielen, wie zum Beispiel ‚Von Wegen Lisbeth‘, zu unterstützen.“

Eine mega aufgesetzte Show durchzuziehen wäre auch einfach unangenehm, weil es auch gar nicht zu unserer Musik passt.

Annenmaykantereit (1 von 13)Eine spektakuläre Bühnenshow dürfen Konzertbesucher aber nicht erwarten. „Wir haben noch keine große Show geplant, es sei denn es klappt mit dem Elefanten“, lacht Severin. „Wenn Malte sich mal zu mir umdreht, ist das schon das höchste aller Gefühle.“ Jeder hat auf der Bühne seinen festen Platz und verlässt diesen nur sehr selten. „Ich war letztens total überrascht, als der Chrisi ein bisschen über die Bühne gegangen ist mit der Gitarre. Da war bei mir alles vorbei: WOAH der Chrisi bewegt sich, krass“, berichtet Severin belustigt über die ungewohnte Situation auf der Bühne. „Ich hab mich aber dann erschrocken, als ich gemerkt hab wie weit ich mich bewegt hab und bin sofort wieder zurück“, lacht Christopher. „So eine mega aufgesetzte Show durchzuziehen wäre auch einfach unangenehm, weil es auch gar nicht zu unserer Musik passt.“

Sichtlich unangenehm war der deutsche Webvideopreises 2015 für die Jungs. Dort gewann die Band in der Kategorie ‚Music Video‘ mit ihrem Video zu ‚Barfuß am Klavier‘. „Wir kamen aus dem Proberaum und sind dann einfach mal dahin gefahren. Dann laufen da Leute mit riesigen Selfie-Ipad-Sticks herum und wir dachten uns: Oh Gott wo sind wir hier gelandet“, lacht Severin. „Das war so eine gruselige Veranstaltung, obwohl YouTube so eine junge Plattform ist, die von so vielen jungen Leuten geformt wird. Warum macht man dann so eine Preisverleihung in diesem ‚oldschool‘ Style, wie das Erste den Echo macht? Es war natürlich auch schön den Preis zu gewinnen! Ich würde jetzt aber nicht sagen, dass wir YouTuber sind, obwohl wir YouTube viel nutzen.“

Weitere Preise werden sicherlich in Zukunft folgen, doch darum geht es den Jungs gar nicht. In ihnen schlagen nach wie vor die Herzen von Straßenmusikern, die aus voller Leidenschaft zur Musik ihr Ding durchziehen und die Herzen der Menschen berühren möchten. AnnenMayKantereit können auch ganz ohne Trubel und Elefanten die Bühne rocken und einen unvergesslichen Abend für ihre Fans schaffen.