Freunde von wummernden Bässen, Techno, House, Minimal, Goa, DnB und ihrer Kultur: Hier entlang! Am 02. September kannst auch Du Teil der Masse sein, die sich zu elektronischer Musik ihren Weg durch Braunschweigs Straßen bahnt.

Dank des alternativen Kunst- und Kulturvereins findet dieses Jahr zum vierten Mal die Open-Your-Mind-Parade, kurz OYM, beziehungsweise -Demonstration statt. Die Aufgabe aller Mitläufer lautet: Demonstriert und tanzt mit eurem Facettenreichtum, eurer guten Laune und eurer Liebe zu elektronischer Musik für ein besseres Braunschweig. Ein Braunschweig, das Raum bietet für elektronische Tanzmusik und alle, die sie lieben. Denn nach wie vor stellt sich die Stadt gegen die Möglichkeit, den Sommer im Namen der künstlerischen Gestaltungsfreiheit auf öffentlichen Wiesen Braunschweigs angemessen zu zelebrieren. Heißt, es wird immer noch keine Grünfläche zur Verfügung gestellt, die den Platz für spontane und kostenfreie Open-Air-Musikveranstaltungen im Sommer bietet. Das schränkt die künstlerische Entfaltungsfreiheit und die Ausgestaltung des künstlerischen Lebens aller ein. Elektronische Musik gehört nicht nur in Clubs, eingesperrt hinter bassstabile Wände, sondern auch in die Freiheit, die Natur. Sei also dabei, wenn sich DJs, Musikproduzenten, Veranstalter und kunst- und musikbegeisterte Menschen zusammenschließen. Denn es geht auch um Dein Recht, Deine künstlerische Freiheit auf unkommerzielle Weise ausleben zu dürfen. Hier werden kulturelle Unabhängigkeit, Vielfalt und Respekt für elektronische Tanzmusik, ihre Szene und Kultur eingefordert.

Los geht es um 13 Uhr am Herzogin-Anna-Amalia-Platz. Mit feinster musikalischer Untermalung, mehreren Wagen und vor allem viel guter Laune und Tanzbereitschaft macht Open Your Mind auf den wertvollen Charakter elektronischer Musik und ihrer Subkultur aufmerksam.

In diesem Sinne: Mach Dich bereit, verändere die Welt und Open Your Mind!