Wo einst der Pate hauste, geht nun der Farmer seinem Handwerk nach. Aus dem Restaurant XI. Gebot ist das Farmers geworden. Hier weht von nun an ein anderer Wind, bei dem das Handwerk im Vordergrund steht. „Wir wollen mit dem Farmers ‚back to the roots‘“, erklärt Betriebsleiter Michael Kraft den Wechsel. „Alles handmade, soweit es geht.“

Im Farmers erwartet Euch neben einem authentischen, gemütlichen Scheunenlook eine bodenständige, bürgerliche Küche. Von hausgemachten Burgern, Steaks vom Lavasteingrill über Schnitzel nach Farmers Art bis hin zu gegrilltem Geflügel lässt es jedes Herz höherschlagen, das eine gute, rustikale Küche schätzt. Trotz fleischlastiger Speisekarte gibt es auch für den vegetarischen und veganen Geschmack wunderbare Gerichte wie etwa den ‚Butchers Nightmare‘.

Bierliebhaber, -experten und -neugierige kommen im Farmers voll auf ihre Kosten. Mit 70 verschiedenen Craft Beer-Sorten hat das Farmers ein gigantisches Angebot an Bier, frei nach dem Motto: Vielfalt statt Einheitsgeschmack! „Wir haben vom Pale Ale über Lager bis hin zu Indian Pale Ale die verschiedensten Craft Beer-Sorten, die man probieren kann. Um bei all den Bieren den Überblick zu behalten, haben wir extra Broschüren angefertigt, in denen sich die Gäste über die einzelnen Biere und Sorten informieren können“, so Kraft.

Ein weiteres Bier-Highlight ist der erste Braunschweiger Biermichel. Hier können sich Gruppen am runden Tisch ihr Bier gemütlich selbst zapfen – perfekt für Junggesellenabschiede, Stammtische und Freunde des selbstgezapften Bieres.

Versüßt wird ein Besuch im Farmers durch hausgemachte Limonaden, frische Milchshakes, Pancakes und leckeres Speiseeis auf Olivenölbasis – klingt ungewöhnlich? Ist es auch! „Das Olivenöl dient als Bindungsmittel“, erklärt Michael Kraft, der mit dem Farmers die erste Lizenz in Braunschweig hat, um diese besondere Art von Eis zu produzieren und zu vertreiben. „Milch und Sahne haben immer einen Eigengeschmack, den man beim Eis herausschmeckt.
Das Olivenöl hingegen wird so lange gepresst und gefiltert, bis es geschmacklos ist.“

Auch beim Kaffee machen Michael Kraft und sein Team keine halben Sachen und bleiben ihrem handwerklichen Konzept treu. In der hauseigenen Kaffeerösterei wird in Zukunft gemeinsam mit einem Kaffeeröster der eigene Kaffee geröstet. Gäste können diesen dann nicht nur vor Ort genießen, sondern auch abgefüllt mit nach Hause nehmen.

Damit aber nicht genug! So lockt das Farmers außerdem mit attraktiven Aktionen wie dem ‚Double Beef Monday‘, wo es jeden Montag die hausgemachten Burger mit doppelter Portion Beef gibt – und das ohne Aufpreis. Am ‚Butchers Tuesday Ribs‘ und ‚Farmers Schnitzel Wednesday‘ gibt es zum einen Rippchen und zum anderen Schnitzel satt. Donnerstags gibt es den halben Liter Weizen oder Pils beim ‚Farmers Beer Thursday‘ für gerade einmal drei Euro. Am Wochenende lohnt es sich früh aufzustehen, denn samstags und sonntags gibt es im Farmers ein leckeres, rustikales Frühstücksbuffet.

Überzeugt Euch selbst vom neuen Farmers! Alle weiteren Informationen findet Ihr unter farmers-braunschweig.de.